CEMRE…

Laut Überlieferung fallen zu Beginn des Frühlings im Abstand von sieben Tagen drei CEMRE (aus dem arabischen übersetzt: Glut/Feuer) jeweils in die Luft, ins Wasser und dann in den Boden. Dieser Akt bewirkt, dass sich die Temperatur im jeweiligen Element danach stark erhöht und der Frühling unaufhaltsam kommen kann.

Früher dachte ich bei dieser Geschichte muss es sich um ein alt-Weiber Geschwätz handeln. Doch seit einigen Jahren verfolge ich dieses Datum genauestens und muss mit erstaunen feststellen, dass sich um diese Tage herum draussen tatsächlich etwas regt. Vor zwei Tagen ist nun der/die/das CEMRE in die Luft gefallen (im türkischen spricht man von einem Fall; wie vom Himmel).

Leute die Kinder haben kennen vielleicht den Zeichentrick Tinkerbell von Walt Disney. In diesem Film gibt es kleine Feen die alle eine ganz spezifische Aufgabe haben. Unter diesen Aufgaben gibt es die Rubrik Jahreszeiten. Folglich haben manche Feen die Aufgabe den Frühling zu organisieren. Ähnlich wie bei diesem CEMRE-Fall kommt mit Hilfe dieser Feen vom einen auf den anderen Tag, nach sehr viel Arbeit und Mühe, der Frühling.

Ich stelle mir das in diesen Tagen gerne so vor, dass einige Engel, die im Aufgabenbereich „Natur“ zuständig sind, mit dem „Los geht’s“ Zeichen eine Menge Energie umher wirbeln. Nach erledigter Aufgabe ist er dann auch endlich da: der Frühling….

Advertisements

ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne…

So haben wir die liebe Nicole in Erinnerung… ich weiß zwar nicht wie alt sie war und wie alt ich war… aber sie hatte so eine mega Dauerwellen-Mähne und saß mit einer Gitarre auf einem Barhocker und hat ihr Liedchen geträllert auf dem Eurovision Songcontest…

Ihr verdanken wir wohl die heutigen Friedens- und Konfliktforschungen. Und ihr verdanken wir dann  wohl auch die globale Erwärmung, denn „ein bisschen Wärme, das wünsche ich mir“ hat sie damals gesungen….

Heute denke ich mir, sie hätte vielleicht auch etwas Zeit wünschen sollen, dann wäre vielleicht manches heute nicht so hektisch. Denn viele Menschen sehnen sich heute wesentlich mehr nach Zeit und einen Alltag ohne Stress als nach Frieden…

Ja liebe Nicole so ist das eben, die Zeiten ändern sich!